Wie man Mundgeruch aus dem Magen beseitigt

Wie man Mundgeruch aus dem Magen beseitigt

Lösung: Wie man Mundgeruch aus dem Magen beseitigt

Was verursacht Mundgeruch aus dem Magen?

Mundgeruch, der vom Magen ausgeht und auch als intraorale Halitosis bezeichnet wird, kann verschiedene Ursachen haben:

Saurer Reflux und GERD Saurer Reflux, auch bekannt als gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD), ist einer der häufigsten Gründe für Mundgeruch aus dem Magen. Wenn sich Magensäure in die Speiseröhre und sogar in den Rachen und den Mund zurückstaut, bringt sie übel riechende Gase mit sich, die schlechten Atem verursachen können. Dinge, die einen sauren Rückfluss auslösen, wie würzige Speisen, Koffein, Alkohol und Rauchen, können den magenbedingten Mundgeruch verschlimmern.

H. Pylori-Infektion H. pylori ist eine Bakterienart, die manchmal den Magen infizieren kann. Eine H. pylori-Infektion schädigt die schützende Auskleidung des Magens, so dass die Magensäure das Magengewebe beschädigen kann. Dadurch können übel riechende Gase entweichen und die Speiseröhre hinaufsteigen, was zu Mundgeruch führt. H. pylori-Infektionen werden auch mit Gastritis, Geschwüren und einem erhöhten Risiko für Magenkrebs in Verbindung gebracht.

Andere Verdauungsprobleme Jede Erkrankung, die die Verdauung im Magen beeinträchtigt, kann dazu führen, dass übelriechende Gase nach oben gelangen und Mundgeruch verursachen. Zu diesen Erkrankungen gehören:

  • Gastritis (Entzündung des Magens)
  • Gastroparese (verzögerte Entleerung des Magens)
  • Verdauungsgeschwüre
  • Reizdarmsyndrom (IBS)
  • Zöliakie
  • Morbus Crohn
  • Diabetes mellitus
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz

Medikamente Bestimmte verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente können Verdauungsprobleme verursachen, die zu Mundgeruch im Magen führen. Zu den Medikamenten, die mit Mundgeruch in Verbindung gebracht werden, gehören:

  • Antibiotika - können das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Mikroben stören
  • Chemotherapie-Medikamente
  • Medikamente, die die Magensäureproduktion reduzieren, wie Antazida, H2-Blocker, Protonenpumpeninhibitoren (PPI)
  • Nahrungsergänzungsmittel wie Eisen, Zink und Vitamine

Schlechte Mundhygiene Obwohl Magenprobleme der wahrscheinlichste Grund für Mundgeruch sind, sollten Sie eine schlechte Mundhygiene nicht ausschließen. Wenn Sie sich nicht die Zähne putzen, keine Zahnseide verwenden und die Zunge nicht gründlich reinigen, können flüchtige Schwefelverbindungen, die von Bakterien freigesetzt werden, die sich auf Ihrer Zunge, Ihrem Zahnfleisch und Ihren Zähnen ansammeln, üblen Geruch verursachen. Dehydrierung und Mundtrockenheit können den Mundgeruch noch verschlimmern.

Lesen Sie wie FLÜSSIGKEITSZUFUHR KANN DIE ENTSTEHUNG VON MUNDGERUCH VERHINDERN

Lösungen zur Beseitigung von Mundgeruch aus dem Magen

Die Behandlung einer zugrundeliegenden Erkrankung ist der erste Schritt zur Bekämpfung von Mundgeruch, der vom Magen ausgeht. Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt zusammen, um eine genaue Diagnose zu stellen und die Krankheit richtig zu behandeln:

  • Saurer Reflux/GERD
  • H. pylori-Infektionen
  • Andere Verdauungsstörungen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten

In vielen Fällen ist Mundgeruch der erste Hinweis auf ein nicht diagnostiziertes Verdauungsproblem. Achten Sie darauf, wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Mundgeruch kurz nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel oder zu bestimmten Tageszeiten verschlimmert. Machen Sie sich Notizen, wann der Mundgeruch auftritt, um Ihrem Arzt zu helfen, mögliche Auslöser festzustellen.

Zusätzlich zur medizinischen Behandlung von Darmerkrankungen, die zu Mundgeruch führen, sollten Sie diese zusätzlichen Tipps beachten, um Ihren Atem langfristig zu erfrischen:

Verbessern Sie die Mundhygiene. Auch wenn die Mundhygiene den magenbedingten Mundgeruch nicht heilen kann, so kann eine gute Mundhygiene doch dazu beitragen, das allgemeine Mundgeruchproblem zu verringern. Achten Sie auf Ihre tägliche Mundhygieneroutine:

  • Zweimal täglich gründlich die Zähne putzen
  • Mindestens einmal täglich Zahnseide
  • Täglich sanftes Bürsten oder Kratzen der Zunge
  • Vermeiden Sie Rauchen und Tabakerzeugnisse
  • Trinken Sie Wasser und spülen Sie nach dem Essen und Trinken mit Wasser, um Speisereste wegzuspülen

Gezielt essen Bestimmte gesunde Lebensmittel können dazu beitragen, Ihren Atem zu erfrischen, indem sie die Speichelproduktion anregen. Speichel hilft bei der Reinigung des Mundes und spült geruchsverursachende Ablagerungen weg. Einige kluge Entscheidungen bei der Auswahl von Lebensmitteln sind:

  • Stangensellerie oder andere nicht stärkehaltige Gemüsesorten
  • Zuckerfreier Kaugummi mit Xylitol
  • Melonen wie Wassermelone, Honigtau, Melone
  • Äpfel oder zuckerfreie Fruchtsnacks
  • Blattgemüse wie Kopfsalat, Spinat, Grünkohl
  • Einfacher Joghurt mit lebenden aktiven Kulturen

Auch die Einschränkung von Lebensmitteln, die am ehesten Reflux verursachen und magenbedingten Mundgeruch verschlimmern, kann helfen. Zu den häufigen Auslösern von saurem Reflux, die Sie in Ihrer Ernährung reduzieren sollten, gehören:

  • Scharfe, gebratene oder fettige Lebensmittel
  • Zitrusfrüchte und -säfte (Zitrone, Orange, usw.)
  • Tomaten und Erzeugnisse auf Tomatenbasis
  • Schokolade
  • Knoblauch und Zwiebeln
  • Kaffee und Tee (auch koffeinfrei)
  • Alkohol
  • Große, schwere Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen

Mehr Probiotika konsumieren Probiotika können helfen, Mundgeruch zu beseitigen, der vom Magen ausgeht auf mehrere wichtige Arten. Erstens können Probiotika wie Lactobacillus- und Bifidobacterium-Arten das Wachstum von geruchsverursachenden Bakterienarten in Ihrem Mund hemmen. Zweitens können Probiotika die Gesundheit des Verdauungssystems und die Integrität der Darmbarriere verbessern und verhindern, dass Magengase überhaupt entweichen.

Zu den besten Quellen für natürliche Probiotika gehören:

  • Einfacher ungesüßter Joghurt
  • Kefir-Getränke
  • Fermentierte Lebensmittel wie Kimchi, Sauerkraut, Kombucha-Tee, Miso, einige gereifte Käsesorten
  • Hochwertige probiotische Ergänzungsmittel

Wenn Sie sich für ein probiotisches Ergänzungsmittel entscheiden, wählen Sie eines mit bewährten Stämmen wie Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus reuteri, Bifidobacterium lactis oder Bacillus coagulans. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie probiotische Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um die Sicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten, wenn Sie unter gesundheitlichen Problemen leiden oder regelmäßig Medikamente einnehmen.

Ätherische Öle verwenden Viele beliebte ätherische Öle enthalten antimikrobielle und antibakterielle Eigenschaften, die helfen können, schlechten Atem zu neutralisieren. Die meisten ätherischen Öle sind jedoch zu stark, um sie direkt auf dem Zahnfleisch oder im Mund zu verwenden. Geben Sie stattdessen ein paar Tropfen atemerfrischender ätherischer Öle wie Pfefferminz-, Zimt-, Zitronen-, Nelken- oder Teebaumöl in einen Diffusor. Inhalieren Sie leicht als Aromatherapie in Ihrem gesamten Wohnbereich.

Alternativ können Sie auch 1-2 Tropfen ätherische Öle in eine kleine Sprühflasche mit gefiltertem oder destilliertem Wasser geben. Besprühen Sie Ihre Mundhöhle ganz leicht und achten Sie darauf, dass Sie nichts von den Ölen verschlucken. Wenden Sie ätherische Öle niemals unverdünnt direkt in Ihrem Mund an, da sie Verletzungen verursachen können. Ätherische Öle müssen immer verdünnt werden, bevor Sie Ihren Mund ausspülen.

Verwenden Sie eine Mundspülung Herkömmliche rezeptfreie Mundspülungen können den Mundgeruch vorübergehend mit starken Minzstoffen und Chemikalien überdecken. Viele handelsübliche Produkte enthalten jedoch Alkohol, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe, die den Mund austrocknen und das Wachstum von Bakterien noch weiter fördern. Verwenden Sie stattdessen Mundspülungen, die speziell gegen Mundgeruch entwickelt wurden und ohne übermächtigen Minzgeschmack wirken.

Natürliche Mundspülungen enthalten oft Zinkgluconat, Sauerstoffträger, Teebaumöl, Echinacea, CoQ10 und Präbiotika, um Gerüche sicher zu neutralisieren, ohne Alkohol oder reizende Inhaltsstoffe wie Natriumlaurylsulfat. Therabreath ist eine bekannte Marke, die von Zahnärzten als Teil der täglichen Mundpflege empfohlen wird.

Zungenreinigung Die Reinigung Ihrer Zunge ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Mundhygiene, wenn Sie Ihren Mundgeruch langfristig eindämmen wollen. Die tägliche Verwendung eines Zungenreinigers entfernt festsitzende Nahrungspartikel und Ablagerungen von geruchsverursachenden Bakterien, die sich auf der unebenen Oberfläche und den winzigen Vorsprüngen der Zunge verstecken.

Manuelle und elektrische Zungenreiniger sind preiswerte, wirksame Hilfsmittel, die schmerzlos Ablagerungen entfernen, die eine Zahnbürste nicht erreichen kann. Die Verwendung eines Zungenreinigers, gefolgt von einer antibakteriellen Mundspülung, kann stinkende flüchtige Schwefelverbindungen, die zu schlechtem Atem führen, erheblich reduzieren.

Wann Sie Ihren Arzt wegen Mundgeruch aufsuchen sollten

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt oder Zahnarzt, wenn chronischer Mundgeruch auch durch beste Mundhygiene nicht zu beheben ist. Er kann Sie auf Parodontalerkrankungen und andere Zahnprobleme untersuchen, bevor er mögliche Ursachen im Magen und Darm auslotet. Bereiten Sie sich darauf vor, die Symptome, Lebensgewohnheiten, aktuelle Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel, die Familiengeschichte und alles andere zu besprechen, was mit Verdauungsstörungen und Mundgeruch in Verbindung stehen könnte.

Wenn Maßnahmen des Lebensstils und rezeptfreie Produkte das Problem des peinlichen Mundgeruchs nicht lösen, sollten Sie sich nicht mit einem Leben voller Kaugummi und Minzbonbons abfinden. Suchen Sie stattdessen einen Arzt Ihres Vertrauens auf, um zu klären, ob behandelbare Krankheiten zu magenbedingtem Mundgeruch beitragen. Nach einer genauen Diagnose können die richtigen Medikamente oder Ernährungsumstellungen für eine dauerhafte Linderung sorgen und Ihren Atem frisch halten.

 

FAQs: Wie man Mundgeruch aus dem Magen beseitigt

  1. Was verursacht Mundgeruch, der vom Magen ausgeht?
    • Mundgeruch aus dem Magen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, z. B. durch die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD), bestimmte Lebensmittel, eine bakterielle Überbesiedelung des Magens oder medizinische Grunderkrankungen.
  2. Wie kann ich feststellen, ob mein Mundgeruch aus dem Magen kommt?
    • Wenn Ihr Mundgeruch auch nach guter Mundhygiene und der Verwendung von Atemfrischern anhält, könnte er vom Magen herrühren. Andere Symptome wie häufiges Sodbrennen, Magenschmerzen oder ein saurer Geschmack im Mund können ebenfalls auf magenbedingten Mundgeruch hindeuten.
  3. Welche Veränderungen in der Ernährung können helfen, magenbedingten Mundgeruch zu beseitigen?
    • Der Verzicht auf Lebensmittel, die zur Übersäuerung des Magens beitragen, wie z. B. scharf gewürzte oder säurehaltige Speisen, kann helfen. Der Verzehr von basenreicheren Lebensmitteln wie Obst und Gemüse kann ebenfalls die Magensäure neutralisieren und den Mundgeruch verringern.
  4. Gibt es Lebensgewohnheiten, die ich ändern sollte, um magenbedingten Mundgeruch zu reduzieren?
    • Ja, bestimmte Gewohnheiten wie Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und schlechte Ernährungsgewohnheiten können magenbedingten Mundgeruch verschlimmern. Mit dem Rauchen aufzuhören, den Alkoholkonsum einzuschränken und kleinere, häufigere Mahlzeiten einzunehmen, kann von Vorteil sein.
  5. Können rezeptfreie Medikamente helfen, magenbedingten Mundgeruch zu lindern?
    • Antazida oder Medikamente, die die Magensäureproduktion reduzieren, können bei manchen Menschen magenbedingten Mundgeruch lindern. Es ist jedoch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, bevor man mit einer Medikamentenbehandlung beginnt.
  6. Gibt es natürliche Heilmittel gegen magenbedingten Mundgeruch?
    • Natürliche Mittel wie viel Wasser trinken, zuckerfreien Kaugummi kauen, um die Speichelproduktion anzuregen, Probiotika einnehmen und Kräutertees trinken, die für ihre verdauungsfördernden Eigenschaften bekannt sind (wie Pfefferminz- oder Ingwertee), können helfen, magenbedingten Mundgeruch zu lindern.
  7. Wann sollte ich wegen meines magenbedingten Mundgeruchs einen Arzt aufsuchen?
    • Wenn Sie verschiedene Heilmittel und Änderungen der Lebensweise erfolglos ausprobiert haben oder wenn Sie andere Symptome wie anhaltende Magenschmerzen oder Schluckbeschwerden haben, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um eine angemessene Diagnose und Behandlung zu erhalten.
  8. Kann magenbedingter Mundgeruch ein Zeichen für eine ernstere Erkrankung sein?
    • In manchen Fällen ja. Anhaltender magenbedingter Mundgeruch kann ein Symptom für eine Grunderkrankung wie GERD, Gastritis oder sogar für schwerwiegendere Probleme wie Magengeschwüre oder Krebs sein. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um eine angemessene Untersuchung und Behandlung zu erhalten.